Drei Varianten für einen spannenden Einstieg

  • Gute Textanfänge geben deinen Artikeln Schwung:
  • Drei erzählende Einstiege, die deinen Lesern (und dir) Spaß machen.

Ein guter Textanfang ist ein Versprechen: Er weckt Neugier und zieht deinen Leser in den Artikel hinein. Von Romanen und Erzählungen kennst du das. Bei Blogartikeln beginnen wir meist sehr sachlich. Warum eigentlich?

Blogartikel dürfen spannend sein, finde ich. Reden wir also heute einmal über erzählende Einstiege, die die Neugier wecken. Sie eignen sich ganz besonders, wenn du aus deiner Praxis berichten willst.

Gute Textanfänge – drei Beispiele für eine erzählenden Einstieg

Neugier, Fragen, Aufmerksamkeit

„Eines war Tim klar: Noch ein Klick, dann hätte er seine Frau verloren.“

Wieso führt ein harmloser Mouseklick zu einem so dramatischen Ergebnis? Dein Leser will es wissen und damit hast du ihn an der Angel. Du kannst zum Beispiel so fortfahren:

„Mein Coaching-Klient hatte lange gewartet. Zu lange, wie sich noch herausstellen sollte. Es ist eine traurige Geschichte, jedoch nicht untypisch, wenn es um Stress geht. Viele warten so lange, bis es zu spät ist.“

Und dann erzähle von den ungezählten Überstunden, der verärgerten und verunsicherten Ehefrau, die eine Nebenbuhlerin vermutet und der E-Mail an diesem Abend, die eine Nachtschicht nach sich ziehen wird. Schon bist du mittendrin in deinem Artikel über Werte, Konflikte und Stress.

Der dramatische Einstieg

„Es ist zum verrückt werden! Eine Mail folgt auf die nächste. Und selbstverständlich ist eine wichtiger und dringender als die andere. Müde reibt sich Tim die Augen. Ein langer Abend steht ihm bevor und eine hässliche Nacht, denn er wird sich mit seiner Frau streiten. Wieder einmal. Aber was soll er tun?“

Das erklärst du deinem Leser natürlich in deinem Artikel. Bei einem dramatischen Einstieg beginnst du mit einem Grundkonflikt, erklärst dann die Szene und schließt mit einer Steigerung.

Die Heldenreise

„Äußerlich unterschied sich der Abend in nichts von den vielen zuvor. Die Kollegen waren schon vor Stunden gegangen, nur an Tims Schreibtisch brannte noch Licht. Doch an diesem Abend entschied er, dass sich etwas ändern sollte. Seine Frau hatte ihn vor die Wahl gestellt.“

Der Einstieg in die Heldenreise beginnt stets damit, den Alltag des Helden zu erzählen: Das, was er jeden Tag erlebt, und was auch noch Hundert Jahre so weiter gegangen wäre, hätte nicht ein unerwartetes Ereignis die Routine gestört und den Stein ins Rollen gebracht.

Ein guter Textanfang sorgt für Tempo

Der Textanfang ist oft das Schwierigste an einem Artikel. Hast du einen Einstieg gefunden, fließt der Rest deiner Geschichte von selbst. Sie gewinnt an Dynamik und die Wahrscheinlichkeit steigt, dass dir dein Leser bis zur letzten Zeile treu bleibt – was nicht selbstverständlich ist. Das Wichtigste bleiben natürlich Inhalt und Nutzen, aber weshalb sollte man sie nicht schön verpacken?

Kennst du andere Textanfänge, die du magst? Schreib doch mal!

Zum Weiterlesen

 

Was Sie außerdem interessieren könnte