Oder der„Eiertanz zwischen Sichtbarkeit und Profilneurose“

  • Wozu Social Media? Fünf Stimmen. Fünf Aufgaben und Einsatzfelder.
  • Wo finden Sie sich wieder?

Das Haus war voll, letzte Woche im TrainerTalk. Wir, Angelika Eder, Der Trainerlotse, und ich hatten ja auch ein heißes Eisen angefasst: Wozu Social Media? Wie stellen sich Trainer und Coaches im Netz am besten auf? Die Persönlichkeit soll erkennbar sein. Doch was ist zu viel? Und was ist zu privat?

Nach Jahren sind die Social Media noch immer ein Feld, das Fragezeichen aufwirft. Eine Teilnehmerin brachte es treffend auf den Punkt als sie vom „Eiertanz zwischen Sichtbarkeit und Profilneurose“ sprach.

Eines fiel besonders auf: Alle Teilnehmer sahen die Social Media als notwendig an. Doch jeder hatte abhängig von Alter, Rolle und Funktion einen anderen Zugang dazu. Wo finden Sie sich wieder?

Die Digital Granny

  • Mitglied und Frontfrau eines altersgemischten Teams
  • Wenn sie junge Kunden gewinnen will, muss sie in den Social Media präsent sein und zwar in mehreren Formaten, YouTube eingeschlossen. Dessen ist sie sich bewusst.
  • Denn: Die Entscheider und Verhandlungspartner mögen 40 Jahre und älter sein. Die Referenten und Assistenten, die die Recherche betreiben und eine Vorauswahl treffen, sind deutlich jünger.
  • An den Social Media führt für sie nichts vorbei. Ihre Aufgabe ist: Mit vertretbarem Aufwand Inhalte für mehrere Kanäle erzeugen. Sich zeitgemäß präsentieren, jedoch nicht jugendlich anbiedernd.

Das noch unentdeckte Talent

  • Die Teilnehmerin steht in der Schlussphase ihrer Ausbildung und will Headhunter auf sich aufmerksam machen.
  • Inhaltlich geht es für sie darum, sich über ihre beruflichen Ziele klar zu werden und mit Blick darauf ihre Stärken herauszustellen.
  • Praktisch lohnt es sich für sie, ihr Profil bei Xing auszufüllen: Dazu gehören ein gutes Foto, die richtigen Schlagworte und ein ausgefülltes Portfolio.
  • Ihre Aufgabe: Die Suchmuster der Headhunter erkennen und die richtigen Köder auswerfen.

Kunden gewinnen, statt Kunden verprellen

  • Der Teilnehmer gewinnt seit Jahren seine Kunden per Telefonakquise.
  • Er möchte etwas Neues probieren und seine Kunden in einer Kombination aus Netzwerken und Telefonakquise gewinnen. Die zentrale Plattform für ihn ist Xing.
  • Seine Idee: Kontakte anknüpfen und sich ein System für die Kundenpflege ausdenken wie zum Geburtstag gratulieren, aber auch zeit- oder ereignisgesteuert Mails an seine wichtigsten Kontakte senden, damit sie ihn nicht vergessen.
  • Die Aufgabe: Eine Balance finden aus persönlicher Ansprache und effizienter Akquise: Formalisierte Mails sind zu unpersönlich, komplett individualisierte Mails zu aufwändig.

Die Digitalisierte

  • Die Teilnehmerin betreibt Online-Coaching, textbasiert und zeitlich asynchron.
  • Für sie hat die Präsenz in den Social Media zwei Seiten: Sie gibt sich als Gleiche unter Gleichen zu erkennen. Und sie findet dort ihre Kunden.
  • Für ihre Postings nimmt sie sich Zeit. „Schnellschüsse“ leistet sie sich nicht. Sie will Botschaften mit Substanz veröffentlichen.
  • Die Aufgabe: Eine kluge Auswahl treffen: Wo muss sie präsent sein? Welchen Kanal kann sie sich sparen? Wie kann sie Postings mehrfach verwenden, ohne ihre Follower zu ärgern? Welche unterschiedlichen Programme „fährt“ sie für jeden Kanal?

Der Werbeverweigerer oder -muffel?

  • Der Teilnehmer arbeitet als Coach und zwar online und offline.
  • Auf etwas „Marketingmäßiges“ hat er keine Lust. Für einen Coach findet er das unseriös.
  • Seine Website hat er deshalb gezielt auf die Bedürfnisse seiner Kunden ausgerichtet und nutzt sie immer stärker als Plattform zur Vernetzung seiner Coachees. So finden die Coachees einen Ort zum Austausch und er treibt seinen Empfehlungsmotor an.
  • Die Aufgabe: Präsent sein, das Angebot vorstellen, ohne zu werben.

Wozu Social Media: Was sagen Sie …?

Konnten wir Sie mit diesem Lagebericht inspirieren? Kommt Ihnen davon etwas bekannt vor? Welcher Social Media-Typ sind Sie?

Vielleicht haben Sie aber einen ganz anderen Ansatz, der in dieser Darstellung noch keinen Niederschlag gefunden hat?
Dann sind wir gespannt, ihn kennenzulernen. Schreiben Sie uns Ihren Kommentar dazu!

 

 

Was Sie außerdem interessieren könnte