Fröhliche Feiertage!

Als die Maria durch den Dornwald ging, hatte der alte Mann in der ersten Reihe Tränen in den Augen. Ich war auf der Bühne zusammen mit meinem Chor und wir präsentierten unser Weihnachtskonzert.

Woran er wohl dachte? Vielleicht an die Zeit als die Kinder noch klein waren. Oder er hatte seine Frau in diesem Jahr verloren. Vielleicht war er einfach gerührt, weil er schon so viele Jahre erlebt hatte: gute und schlechte; und immer hatte die Maria Weihnachten eingeläutet; unveränderlich, schön und tröstend.

Die Frau ein paar Sitze weiter war auf ihrem Stuhl eingenickt. (mehr …)

Tipps für die Weihnachtspost

„Wie halten Sie es mit der Weihnachtspost?“ Das Beste vom TrainerTalk am 18. November 2015

  • Weihnachtspost, die dem Empfänger Freude macht

  • Tipps für Geschenke und Aufmerksamkeiten

(mehr …)

Trainermarketing: Referenzen gewinnen und einsetzen

Als Texterin texte ich mir zuweilen die Seele aus dem Leib. Das tue ich wirklich – und muss doch einsehen: Nichts wirkt so überzeugend wie das Feedback eines Kunden: „Das war toll!“

Möglich, dass sich einige Leser angesichts von Referenzen unbehaglich fühlen. „Bitte sei so nett und schreib‘ was Schönes zu mir“, geht manchem schwer über die Lippen. Mir auch. Aber was hilft’s: Referenzen sind unersetzlich. Ausweichen gilt nicht.

Referenzen von A bis Z

Referenzen können die unterschiedlichste Form annehmen: Ein spontaner Ausruf am Telefon. Eine Status-Meldung bei Xing oder ein Tweet bei Twitter. Ein Zweizeiler in einer E-Mail. Oder eine Referenz im engeren Sinne mit den Eckdaten und den Ergebnisse zu einem Projekt.

Je genauer und ausführlicher die Referenz, desto wertvoller ist sie. Je klingender der Name des Kunden, umso besser. Ein neuer Kunde interessiert sich dafür, ob Sie als Anbieter bereits Erfahrung mit der Aufgabe gemacht haben, die ihn umtreibt. Auf den Websites von Trainern findet man unter dem Stichwort „Referenzen“ meist lange Listen mit Firmen, in denen sie eingesetzt waren. Das ist besser als nichts. Die Frage nach der Erfahrung beantworten solche Listen allerdings nicht. Kurze Projektskizzen sind ein aussagekräftigeres Mittel. (mehr …)