Fünf Ideen zur Auswahl deines Farbschemas

Das Farbschema ist ein aufmerksamkeitsstarkes Thema bei der Gestaltung einer Berater- und Coach-Website. Auch auf diesem Blog hat der Artikel über das Farbschema auffallend hohe Zugriffsraten.

Es ist aber auch zu schön, in Farben zu schwelgen! Ich kann das gut verstehen. Ehrlich. Doch unter uns: Die Ästhetik einer Website sagt nichts über ihre Leistung in Hinblick auf Kundengewinnung aus. Erfahre hier, worauf es tatsächlich ankommt.

Worauf es bei der Auswahl deines Farbschemas ankommt

Bei der Auswahl deines Farbschemas solltest du auf diese Faktoren achten: 

Lesbarkeit

Wähle deine Farben so, dass der Text auf der Website leicht zu lesen ist. Achte auf einen angenehmen Kontrast, wenn du etwa deine Überschriften nicht in Grau, sondern in einer Farbe setzen möchtest.

Konsistenz

Achte darauf, deine Farben einheitlich zu verwenden. Die Farben für die Überschriften, Links, Buttons oder Hervorhebungen sollten über alle Seiten deiner Website hinweg übereinstimmend eingesetzt sein. Dies hilft deinen Besuchern, sich zu orientieren.

Deine Persönlichkeit, dein Angebot

Die Farbgebung sollte deiner Persönlichkeit entsprechen: Bist du ein eher expressiver Typ oder zurückhaltend? Schau dich weiter unten um, was Farben erzählen und triff eine Auswahl, die dir entspricht.

Und der Branchencode?

Als ich mich 2005 selbstständig machte, war die Entscheidung einfach: Wer als Berater etwas auf sich hielt, gestaltete seine Website in Blau. In Dunkelblau, um genau zu sein. Denn Blau steht für Seriosität.

Seither hat sich viel verändert: Sogar die großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften wie Ernst & Young, PwC und Deloitte oder Finanzinstitute wie die Sparkasse kombinieren Grautöne mit einer kräftigen, leuchtenden Farbe wie gelb, orange, rot oder violett.

Wenn du das Gefühl hast, du solltest dich mit Rücksicht auf deine Branche oder dein Angebot mit der Farbe etwas zurückhalten, liegt hier eine Lösung: Beschränke dich auf zwei Farben, Grau-Töne für Schrift und farblich hinterlegte Texte und nimm eine kräftige Kontrastfarbe hinzu.

Wo findest du Inspiration für dein Farbschema?

Hier sind einige Quellen: 

Dein*e Designer*in

Wenn du mit einem Design-Profi zusammenarbeitest, ist er oder sie die erste Adresse für dich. Besonders positiv: Er oder sie wird dein Corporate Design beachten und dafür sorgen, dass deine Website mit allen übrigen Kommunikationsmitteln abgestimmt ist.

Kollegen

Schau dich einmal bei Kollegen um: Was gefällt dir? Wie sind die Farben auf der Website deiner Kollegen eingesetzt? Nimm, wenn du möchtest, den Seminarmarkt von managerSeminare als Ausgangspunkt für deine Recherche.

Kleiderschrank

Der Tipp klingt vielleicht merkwürdig, doch bei der Gestaltung einer Berater- oder Coach-Website geht es darum, dich als Persönlichkeit vorzustellen. Schau deshalb einfach einmal in deinen Kleiderschrank: Welche Farben fallen dir auf? Was du gerne am Leib trägst, sollte dir auch auf der Website gut zu Gesicht stehen. 

Fotos, Instagram, Farbschema-Tools

Das Internet hält vielfältige Tools für die Recherche nach einem Farbschema bereit. Unter Umständen können sie mehr verwirren als bei der Entscheidung helfen: Was etwa sagt dir ein fünfteiliges Farbset von Adobe, das dir gefällt – du jedoch befürchten musst, dass deine Website wie ein Ostereier-Korb aussehen wird?

Wenn du es dennoch versuchen möchtest, schau dich bei Adobe Color oder Coolers um und lass dich inspirieren. Auch eine Möglichkeit: Nimm ein Foto deiner Wahl und extrahiere die Farben: Farben extrahieren.

Farbpsychologie: Welche Botschaft sendet dein Farbschema?

Die Farbpsychologie befasst sich mit der Wirkung von Farben auf unsere Emotionen, Gedanken und Verhaltensweisen. Farben können in uns Gefühle hervorrufen und unsere Stimmung beeinflussen. Daher ist es interessant zu wissen, welche Botschaft dein Farbschema übermittelt. 

Rot

Rot ist eine sehr intensive Farbe und kann Emotionen wie Leidenschaft, Liebe, Energie, Kraft und Aggression hervorrufen. In der Werbung wird Rot häufig verwendet, um Aufmerksamkeit zu erregen.

Orange

Orange ist eine warme und freundliche Farbe, die oft mit Kreativität, Optimismus und Jugendlichkeit in Verbindung gebracht wird.

Gelb

Gelb ist eine helle und fröhliche Farbe, die Assoziationen wie Sonne, Freude, Energie und Wärme hervorruft.

Grün

Grün ist eine beruhigende und harmonische Farbe, die oft mit Natur, Wachstum, Frische und Gesundheit assoziiert wird.

Blau

Blau ist eine kühle und beruhigende Farbe, die mit Vertrauen, Stabilität, Frieden und Freiheit in Verbindung gebracht wird.

Lila

Lila ist eine mystische und kreative Farbe, die oft mit Spiritualität, Fantasie und Luxus assoziiert wird.

Rosa

Rosa ist eine weiche und feminine Farbe, die oft mit Liebe, Zärtlichkeit und Mitgefühl in Verbindung gebracht wird.

Braun

Braun ist eine erdige und natürliche Farbe, die Assoziationen wie Stabilität, Ehrlichkeit und Einfachheit hervorruft.

Grau

Grau ist eine neutrale Farbe, die oft mit Stabilität, Ernsthaftigkeit und Professionalität in Verbindung gebracht wird.

Schwarz

Schwarz ist eine starke und kraftvolle Farbe, die oft mit Eleganz, Macht und Autorität assoziiert wird.

Wie viele Farben solltest du verwenden?

Wie so oft gilt auch für die Farbpalette einer Berater- und Coach-Website: Weniger ist mehr. Eine aufdringliche Farbkombination kann die Aufmerksamkeit deiner Besucher ablenken.

Wenn du dir Websites anschaust, findest du zwei verbreitete Lösungen:

Zwei Farben

Eine neutrale, graue Farbe für den Fließtext, Überschrift und Texthinterlegungen sowie eine kräftige Farbe als Kontrast.

Drei Farben

Eine neutrale, graue Farbe für den Text sowie zwei aufeinander abgestimmte Farben.

So entsteht eine angenehme Ästhetik und die Lesbarkeit ist gewährleistet.

Wie findest du ein harmonisches Farbschema?

Profis setzen das Farbrad ein, um Farben zu kombinieren, die nebeneinander liegen und solche, die sich gegenüberstehen. Denn dies ist der Schlüssel zu harmonischen Farbkombinationen. Bevor wir jedoch in der Farbtheorie einsteigen, mach es dir lieber einfach: Adobe rechnet dir harmonische Farbkombinationen aus: Adobe Color.

Tipp

Inzwischen bin ich seit fast 20 Jahren im Beratungsgeschäft. Ich habe Berater- und Coach-Websites in Blau, Rot, Grün, Braun, Schwarz, Violett und in Pink gesehen.

Nie war die Farbe der entscheidende Faktor für den Erfolg der Website oder gar für das Geschäft. Starke Websites punkten mit Nutzerfreundlichkeit, Übersichtlichkeit, Ordnung und natürlich einem überzeugenden Angebot an ihre Zielkunden.

Deshalb mein Tipp: Mach es dir mit der Farbe nicht zu schwer. Such dir einfach eine aus, die dir gefällt – und fertig. Denn die Farbe ist weder Garant für ein florierendes Business noch ein Hindernis. Was zählt, ist der Gesamteindruck sowie der geschickte Einsatz deiner Website in den Prozess der Kundengewinnung.

Datenschutz
quiVendo Trainermarketing, Inhaber: Kerstin Boll (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
quiVendo Trainermarketing, Inhaber: Kerstin Boll (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.